Medizin und Gesundheit Schweiz
Flagslogo doktor.ch
Ärzte Zahnärzte Spitäler Ratgeber     Eintrag Werbung Kontakt  de · fr · it · en 

Medikamente: Alphablocker

Als Alphablocker bezeichnet man in der Pharmakologie Arzneistoffe, die als Antagonisten an α1- und an α2-Adrenozeptoren die Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin aufheben. Sie werden therapeutisch zur Senkung erhöhten Blutdrucks (α1-Adrenozeptorantagonisten), zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (α1-Adrenozeptorantagonisten) und zur Behandlung sexueller Dysfunktionen (α2-Adrenozeptorantagonisten) eingesetzt.

Die Antidepressiva Mianserin und Mirtazapin gehören zu der Gruppe der NaSSA, blockieren präsynaptische α2-Rezeptoren und hemmen so das negative Feedback, über das Noradrenalin normalerweise seine eigene Freisetzung hemmt; dadurch wird mehr Noradrenalin freigesetzt.

Zu den Alphablockern gehören u. a.:

  • Alfuzosin
  • Bunazosin
  • Doxazosin
  • Prazosin
  • Silodosin
  • Tamsulosin
  • Terazosin
  • Trimazosin
  • Abanoquil
  • Azapetin
  • Buflomedil
  • Dapiprazol
  • Idazoxan
  • Indoramin
  • Moxisylyt
  • Phenoxybenzamin
  • Phentolamin
  • Tolazolin
  • Urapidil
  • Yohimbin
  • Mianserin
  • Mirtazapin


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort eingesehen werden (Autorenliste). Der Artikel steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation.


Unsere Website dient einzig Informationszwecken. Sie ersetzt keinesfalls die persönliche Untersuchung, Beratung und Behandlung durch Fachkräfte. Bitte beachten Sie auch unsere Rechtlichen Nutzungsbedingungen.